Das Erlebnis von Irene aus Berlin

Vor einiger Zeit wanderten meine Freundin und ich durch einen uns unbekannten Wald. Es war ein sehr schöner Tag und wir genossen in vollen Zügen die herrlichen Naturgeschenke, wie sie unser Jesus nur demjenigen schenken kann, der mit offenen Herzen und Augen durch Seine Schöpfung wandert. Die Folge dieser Wanderung war die, dass wir uns total verlaufen hatten und nicht mehr wussten, wie wir den Heimweg beschreiten sollten. In uns keimte langsam die pure Verzweiflung auf. Der einzige Ausweg, der uns in dieser Situation einfiel war der, unseren himmlischen Vater um Hilfe zu bitten.

Kurze Zeit nach unserem Gebet trat plötzlich, sozusagen ohne Vorwarnung aus dem Nichts, genauer gesagt aus einem Gebüsch ein fremder, aber ortskundiger Mann hervor. Ohne dessen genaue Beschreibung des Rückweges wären wir beide wahrscheinlich noch sehr lange im Unterholz herumgeirrt.


Zurück




Gute Gedanken:


Copyright ©2014-2017 www.Jesus24.at