Versöhnung

Tick und Tack, die beiden Knaben,
hatten einen großen Streit,
schlugen sich die Nasen blutig,
jetzt sind sie total entzweit.

Tick und Tack, die beiden Knaben,
sitzen jetzt allein zuhaus.
Tick hat große Langeweile.
Tack hält´s ohne Tick nicht aus.

Tick und Tack, die beiden Knaben,
sehen ihre Schuld bald ein.
Sie versöhnen sich und sagen:
"Wir wolln wieder Tick-Tack sein."


Das hast du sicher auch schon so ähnlich erlebt.
Da hast du dich doch beim Spielen über deinen Freund geärgert: "Du Esel. Du bist ja so blöööööööööööd!" Und vor lauter Zorn hast du alles kaputt gemacht, was ihr beide miteinander aufgebaut hattet. Dann bist du fortgelaufen - mit einer furchtbaren Wut im Bauch.
Aber schon am Abend tat es dir leid. Du stelltest dir die Frage: "Ob mir mein Freund noch böse ist? Wie kann ich es nur wieder gut machen?"
Am nächsten Morgen bist du etwas schüchtern und unsicher auf ihn zugegangen, hast ihm die Hand entgegengestreckt und gefragt: "Bist du mir noch böse? Es tut mir leid." Und er hat deine Hand genommen und alles war wieder gut. Da ist dir ein gewaltiger Stein vom Herzen gefallen, stimmt´s? Alles war wieder gut.

Jesus hat gesagt: "Gott ist wie ein guter Vater, der seinem Sohn verzeiht, auch wenn er etwas ganz Schlimmes angestellt hat. So sollt auch ihr sein.
Wenn ihr merkt, dass ihr auf dem falschen Weg seid, dann müsst ihr umkehren, auch wenn es euch schwer fällt.
Und wenn euch jemand um Verzeihung bittet, dann dürft ihr euch nicht taub stellen. Ihr müsst sogar den ersten Schritt machen und dem anderen entgegengehen.

Gott will, dass wir zueinander gut sind.


Menschen feiern gerne Feste,
laden Freunde ein und Gäste;
Geburtstagsparty, Fasnachtsfeier,
Kaffeekränzchen, Lagerfeuer.

Fröhlich sind sie dann und lachen,
wollen anderen Freude machen.
Spielen, singen, trinken, essen
- aller Kummer ist vergessen.

Freude kann auch leise sein,
muss nicht lärmen, muss nicht schrein.
Wer die Freude trägt im Herzen,
muss nicht immer lauthals scherzen.

Gott ist Freude, Gott ist Leben.
Er kann Licht und Hoffnung geben.
Wer auf Gottes Wort vertraut,
hat auf festen Grund gebaut.